Kinderhäuser

26. Juni 2014  

Kinderhäuser

Die Wohngemeinschaften sind geeignet für Mädchen und Jungen im Alter von 0 – 18 Jahren, die Gruppen sind altersgemischt und in drei Wohngemeinschaften unterteilt.
In den familienähnlich zusammengesetzten Gruppen (d.h. in jedem Haus leben MitarbeiterInnen und die Gruppen sind altersgemischt) besteht jederzeit die Möglichkeit, emotionale Bindungen zu einer festen Bezugsperson aufzubauen und zu vertiefen, die über die stationäre Unterbringung hinaus gepflegt werden können.
Wir wollen unseren Kindern positive und sozial förderliche Bedingungen schaffen, damit sie in Situationen ihres gegenwärtigen und zukünftigen Lebens weitgehend eigenverantwortlich handeln können.

Kinderhaus in Eichenborn

Die Kinder und Jugendlichen besuchen öffentliche Schulen, wobei wir eine Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Lehrkräften anbieten, um einen erfolgreichen Schulbesuch zu ermöglichen. Durch intensive Gespräche und ggf. eine enge strukturelle Begleitung (z.B. Punktesysteme, Mitteilungshefte, Hausaufgabenhilfe) unterstützen wir den individuellen Lernerfolg. Außerdem legen wir Wert darauf, dass alle Kinder im Vorschulalter einen entsprechenden Kindergarten besuchen, um noch andere Gruppenerfahrungen außerhalb der Einrichtung zu sammeln und Kontakte zu den zukünftigen MitschülerInnen knüpfen zu können.

  •     Vertrauen in sich selbst und in Beziehungen aufbauen
  •     Verselbständigung in allen Lebensbereichen und eine realistische Zukunftsplanung entwickeln
  •     Einen angemessenen Schul- / Kindergartenbesuch ermöglichen
  •     Eine Auseinandersetzung mit der Herkunftsfamilie anstreben
  •     Die Erziehungsbedingungen in der Herkunftsfamilie verbessern
  •     Die Rückführung in die Herkunftsfamilie begleiten